Kategorien

Informationen

BuxusIlexTaxus

Euonymus

Euonymus


Euonymus benötigt einen sonnig bis halbschattigen Standort. Der Boden sollte locker und nährstoffreich sein. Der Ph-Wert sollte neutral bis alkalisch sein.

Um den Strauch kompakt zu halten, ist ein ein- bis zweimaliger Rückschnitt im Jahr notwendig. Euonymus fortunei, auch Kriechspindel genannt, hat die Tendenz, sich seitlich auszubreiten. Die langen seitlichen Ausläufer müssen bei einer Hecke zurückgeschnitten werden. 

Euonymus ist recht genügsam. Er benötigt nur mäßige Bewässerung, Staunässe sollte vermieden werden. Zur Düngung verwenden Sie am besten organischen Dünger wie z.B. Hornspäne und geben diesen einmal jährlich zu.

Euonymus fortunei ist sehr frostfest, während es bei Euonymus japonicus in kalten Wintern zu Erfrierungen kommen kann (die weiße Verfärbung des Euonymusblattes, das Sie auf obigem Foto sehen, zeigt solch einen Frostschaden,- geht er weiter, können sich ganze Triebe weißlich verfärben und absterben, wie auf folgendem Foto zu sehen).

Wir hatten hier am Niederrhein in den kalten Wintern von 2009/10 und 2010/11 solche Frostschäden an einer Euonymus japonicus Hecke,- große Teile der Hecke waren betroffen. Nach einem Rückschnitt im Frühjahr trieb die Hecke aber weider schön aus.

In kälteren Regionen empfehlen wir Eonymus japonicus nicht unbedingt.