Kategorien

Informationen

BuxusIlexTaxus

Euonymus

Taxus

Eiben sind sehr robust und standorttolerant. Sie lieben lockere nährstoffreiche Böden, gedeihen aber auch an lehmigen und sandigen Standorten. Basische Böden werden bevorzugt, doch auch auf saueren Böden wächst die Eibe gut.

Die Eibe benötigt feuchte bis mäßig trockene Böden. Sie wächst sowohl an sonnigen wie auch an schattigen Standorten.

Geben Sie bei einer Neupflanzung etwas Hornspäne und Kalk dazu. Ansonsten ist die Eibe sehr genügsam und benötigt kaum weiteren Dünger. Ist die Erde jedoch sehr nährstoffarm, können Sie jeweils im Frühjahr etwas Hornspäne streuen.

Schnittzeit ist in der Regel Ende Mai (nach den Eisheiligen) bis Juli. Eiben zeigen eine sehr hohe Regenerationsfähigkeit und können selbst aus dem alten Holz wieder ausschlagen. Daher sind sie sehr gut für Formschnitte geeignet.

Eiben sind sehr frostfest.

Die weiblichen Pflanzen tragen rote Früchte, deren Fruchtfleisch als einziger Teil der Pflanze nicht giftig ist.